Seimitsu e.V.

Startseite Aktuelles
Termine
Sektionen
Dojos und Trainingsplan
Trainer
Erfolge
Bildergalerie
Interessante Verweise
Aufnahmeantrag
Kontakt
Archiv

Erfolge

11. Shotokan-Cup

Am 3. Dezember 2005 fand der nunmehr 11. Berliner Shotokan-Cup in der Schöneberger Sporthalle statt. Auch wir waren mit 15 Startern angetreten. Diesmal waren auch unsere Jüngsten dabei.


Mittel

Für viele war es eine neue Erkenntnis, festzustellen, wie das Niveau außerhalb des eigenen Vereines ist. Es kann schon bitter sein, im eigenen Verein in der Gruppe immer einer des Besten zu sein und dann beim Wettkampf recht schnell zu verlieren.

Über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen kann nur lehrreich sein, und es ist jedem wärmstens empfohlen.

Martin "Monchi" war als Starter verhindert wegen seines lädierten Zehs. Dafür kümmerte er sich um unsere Starter, insbesondere die jüngeren, die zum ersten Mal Wettkampfluft schnupperten.

Es waren auch einige Erwachsene zur Unterstützung und zum Anfeuern gekommen. Die Solidarität der Vereinmitglieder - auch wenn sie nur zum Zuschauen kommen - kann eine wichtige Hilfe für die Aktiven sein. Es ist ein schönes Gefühl, für seine Leistungen öffentlich Beifall zu erhalten.

Im allgemeinen konnten wir mit den Leistungen unserer Aktiven und den Entscheidungen der Kampfrichter ganz zufrieden sein. Hier hatte allerdings Laura Pech. Denn ihre Ansage der Kata hatte der Hauptkampfrichter wohl als einziger falsch verstanden, und er sorgte dafür, daß sie wegen angeblich falscher Kata verlor.

Einige Entscheidungen gerade bei unseren Jüngsten waren sehr knapp und lassen hoffen, dass diese bei weiterem intensivem Training das nächste Mal zugunsten unserer Starter ausgehen. Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, daß die Konkurrenz auch nicht schläft.

Im einzelnen errangen wir einen fünften Platz durch Ivia Claaßen. Auf dem Treppchen standen als Dritte Laura Michelle Pape und Florian Haase.


Florian ist im Wettkampfgeschehen schon ein Routinier.
Mittel

Jeweils 1. Plätze erkämpften Bastian Huschka (Sen. B - U 18 Jahre - Kata), André Wieland (Sen. A - ab 18 Jahre - Kata) und Frank Asner (Sen. E - über 50 Jahre - Kata).


Bastian Huschka bei der Vorbereitung auf seinen Wettkampf.
Mittel

Einen herzlichen Glückwunsch allen Plazierten.

Für die, die diesmal nicht auf dem Treppchen standen, sollten schon allein die Teilnahme und die dort gewonnenen Erfahrungen ein Ansporn sein, beim nächsten Wettkampf auf das Treppchen zu kommen. Und die, die diesmal noch nicht teilgenommen haben, sollten sich überlegen, sich auch einmal der Konkurrenz aus anderen Vereinen zu stellen.

Im nächsten Jahr finden wieder Ranglistenturniere und am 02.12.2006 der dann 12. Berliner Shotokan Cup statt. Es gibt viele Möglichkeiten, Wettkampfluft zu schnuppern.

Frank Asner


Valid HTML 4.01!